MaBiA

Marktorientierte Beschäftigungsintegration für Asylbewerber und Asylberechtigte

Ist eine nach AZAV zertifizierte Arbeitsmarktmaßnahme gem. §45 ABs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III. Die Zuweisung erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit oder das Jobcenter in Form eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).

Das Ziel der Maßnahme ist es den Integrationsprozess in Deutschland zu begleiten, unterstützen und zu initiieren. Die individuelle Unterstützung beabsichtigt den Teilnehmenden soweit zu befähigen, dass der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt (wieder) gewährleistet ist. Im ressourcenorientieren Einzelcoaching werden mögliche Vermittlungshemmnisse gemeinsam erkannt, minimiert und beseitigt. Zu Vermittlungshemmnissen gehören beispielsweise Themen wie der Zugang zum Arbeitsmarkt, qualifizierter Spracherwerb, Unsicherheiten im Umgang mit Ämtern und Existenzängsten. In Zusammenarbeit mit dem Teilnehmenden werden realistische Zukunftsperspektiven geschaffen und umgesetzt. Die Dauer der Maßnahme beläuft sich auf 6 Monate mit einem Stundenkontingent von 15 Std pro Monat, kann aber bei Bedarf um weitere 6 Monate verlängert werden.

Als Zugangsvoraussetzung müssen die Teilnehmenden Leistungen aus den SGB II oder III beziehen. Die Maßnahme richtet sich an neuzugewanderte Menschen sowie schon länger in Deutschland lebende Menschen mit Migrationsvorgeschichte.

Basiskenntnisse der deutschen Sprache sind wünschenswert.

Die Maßnahme wird in Kooperation mit dem ASB im Raum der Stadt Münster und im Raum des Kreises Warendorf angeboten.