Jobwerkstatt

Die Job-Werkstatt ist ein praxisorientiertes Angebot zur Verbesserung  der beruflichen Entwicklung. Die Begleitung in verschiedenen Arbeitsfeldern unterstützt die Teilnehmenden auf dem Weg in den Arbeitsmarkt. Die Maßnahme richtet sich an über 25 jährige Personen, die im Leistungsbezug nach SGB II stehen.

Nach genauer Betrachtung und Reflexion der individuellen Fähigkeiten, kann die tägliche Arbeitszeit individuell und flexibel an die jeweilige Person bis 20 Std. pro Woche angepasst werden. Es ist neben der Arbeitsgelegenheit möglich, im Rahmen eines intensiveren sozialpädagogischen Zeitkontingents auf die persönlichen Lebensumstände einzuwirken. Zudem findet während der Maßnahme einmal wöchentlich eine Qualifizierung zur persönlichen und beruflichen Kompetenzerweiterung statt.

Inhalte sind:

  • Standortklärung und Profiling
  • Einsatz in verschiedenen Arbeitsfeldern
  • Reflektion des Arbeits- und Sozialverhaltens
  • Individuelle Hilfe- und Förderplanung
  • Wöchentliche Qualifizierungsmodule
  • Entwicklung von Arbeitsmarktressourcen
  • Coaching zur beruflichen Perspektive
  • Vorbereitung und Umsetzung beruflicher Integrationsschritte

Nach dem erfolgreichen Durchlauf in 2014 / 2015 wird die Jobwerkstatt erneut  vom Trägerverbund QuadA (Qualifizierung durch Arbeit) in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Münster angeboten. Die Gesamtkoordination obliegt der Alexianer Werkstätten GmbH. Zum QuadA zählen die Alexianer Werkstätten GmbH, die Arbeitsgemeinschaft Betriebssozialarbeit e.V. (AGBSA), das Jugendausbildungszentrum JAZ gGmbH und der Chance e.V. Münster.

Die Alexianer bieten in ihrer Einrichtung folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Tischlerei
  • Druckerei
  • Hauswirtschaft
  • PC – Werkstatt
  • Konfektionierung

Die AGBSA bietet die Einsatzfelder:

  • Wertstoffrecycling
  • Garten- und Landschaftspflege

Der Chance e.V. Münster hat folgende Einsatzfelder:

  • Verkauf
  • Lager/Transport

Im JAZ findet die wöchentliche Qualifizierung zur persönlichen und beruflichen Kompetenzerweiterung  statt.

Die Laufzeit des Projektes beträgt bis zu 18 Monate, in denen jeweils zwei Arbeitsbereiche á 6 Monate ausprobiert werden sollen.