Zentrale Beratungsstelle

 
Durch Beratung, Information und konkrete Unterstützung leistet die Zentrale Beratungsstelle einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebenslagen von Haft bedrohter, inhaftierter, haftentlassener Menschen und deren Angehörigen.
Wesentliches Kriterium für die Zuständigkeit ist der örtliche Bezug zu Münster bzw. zum Münsterland.

Die Beratungsgespräche finden überwiegend in der Zentralen Beratungsstelle, in den Justizvollzugsanstalten in NRW oder im Rahmen von Hausbesuchen statt.

Der Kontakt zur Zentralen Beratungsstelle ist freiwillig und selbstverständlich vertraulich.

Die Zentrale Beratungsstelle wurde 1986 vom „Verein zur Förderung der Integration Haftentlassener“ gegründet. 1988 übernahm der Chance e.V. die Beratungsstelle. Die Finanzierung erfolgt zu 90 % aus Mitteln des Justizministeriums NRW. Der übrige Teil wird als Eigenanteil vom Chance e.V. zur Verfügung gestellt.