Öffentlich geförderte Beschäftigung (ögB)

Die öffentlich geförderte Beschäftigung wird seit dem 01.01.2014 erstmalig vom Trägerverbund QuadA (Qualifizierung durch Arbeit) in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Münster angeboten. Die Gesamtkoordinierung liegt bei dem Chance e.V. Münster.
 
Ziel ist die Beschäftigung besonders benachteiligter Menschen und die nachhaltige Integration in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung des ersten Arbeitsmarktes.
 
 
Die Anbindung kann an externe Betriebe oder durch eine Stellenschaffung beim Träger erfolgen. Zur Sicherung der Stelle und zur Integration in eine nachhaltige Beschäftigung wird ein begleitendes Coaching zur Förderung von Entwicklungspotentialen angeboten.
 
Die ögB-Stellen sind beim Chance e.V. in den Arbeitsbereichen Verkäufer, Fahrer, Betriebshandwerk und Büro-/Verwaltung angesiedelt. Das Beschäftigungsverhältnis wird auf 24 Monate, längstens bis zum 31.03.2016, befristet.
 
Die ögB richtet sich zunächst an erwerbsfähige Bezieher von SGB II Leistungen, die auf Grund ihrer Vermittlungshemmnisse keinen Zugang zum 1. Arbeitsmarkt bekommen. Neben ihrer Langzeitarbeitslosigkeit muss der Teilnehmer noch mindestens zwei weitere Vermittlungshemmnisse aufweisen, wie beispielsweise:
 
  • Alter über 50
  • Fehlender Schul- und Berufsabschluss
  • Besonders lange Dauer der Arbeitslosigkeit
  • Überschuldung
  • Wohnungslosigkeit
  • Vorstrafen
 
Trotz der Vermittlungshemmnisse müssen jedoch Entwicklungspotentiale erkannt werden, um die Vermittlungsfähigkeit auf den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen.
 
Interessenten für die ögB werden vom Jobcenter auf die Zugangsvoraussetzungen geprüft und können sich dann bei den beteiligten Trägern vorstellen.
 
Der ESF Förderzeitraum beläuft sich auf den Zeitraum vom 01.01.2014 – 30.09.2015. Im Anschluss erfolgt eine Kommunale Förderung bis zum 31.03.2016 bzw. bis zum 30.06.2016 für das Übergangsmanagement.