Ausflug für Angehörige von Inhaftierten

30.07.2010

Dem Alltag entfliehen

 

Der Chance e.V. veranstaltet am 30.07.2010, unter der Leitung von Heike Clephas, eine Tagesfahrt für die Angehörigengruppe nach Bremen. „Dieser Ausflug gibt den Frauen die Gelegenheit, sich für ein paar Stunden von den Alltagsproblemen abzulenken und miteinander Spaß zu haben“, erklärt Clephas den Sinn der Fahrt.
Die Fahrtkosten werden über bisher eingegangene Spenden getragen. Nach der Fahrt sind die Mittel ausgeschöpft. Um den Frauen auch in der Zukunft diese „Auszeit“ zu ermöglichen, bittet der Chance e.V. um Spenden für die Angehörigenarbeit auf das Konto: 72 29 700, BLZ: 370 205 00 bei der Bank für Sozialwirtschaft. Stichwort: Angehörigenarbeit.
 
Die Inhaftierung eines Ehemannes oder Sohnes kommt oft überraschend und ist vor allem für Ehefrauen und Mütter ein tiefer Einschnitt in das bisherige Leben und hat folgenschwere psychische und wirtschaftliche Auswirkungen. Der Chance e.V. Münster unterstützt daher Angehörige in allen Fragen, die sich aus der Inhaftierung oder Haftentlassung eines Familienmitglieds ergeben. Seit vielen Jahren besteht eine Angehörigengruppe. Vorrangiges Ziel der Gruppe ist der Erfahrungsaustausch untereinander. Derzeit nehmen sechs Frauen regelmäßig an den Gruppengesprächen teil.

 

 

Zurück zur Übersicht